ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Akku bricht weg  (Gelesen 1747 mal)

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Akku bricht weg
« am: 13. Oktober 2013, 13:39 »
Hallo!

Ich werde heute noch ein Video davon machen, aber vorweg die Erklärung. Beim Ebike meiner Freundin (37V Bionx) tritt in letzter Zeit das Problem auf, dass nach ca. 5km, wenn eine Steigung kommt , der Akku von fast oder ganz voll mit einem Schlag auf 0 Striche wegbricht.
Leistung ist zwar noch da, aber ich weiß nicht wie lange noch. Defintiv ist das Verhalten nicht normal und war auch vor 2 Monaten noch nicht so.

Der Akku machte zwar schon Probleme im Frühjahr, danach wurde er eingeschickt und wegen angeblicher Tiefentladung aufgefrischt. Da hatte er laut der Firma 98% der max. Leistungsfähigkeit. 150km nun das.

Spricht das für einen defekten Akku? Wie gesagt Video versuche ich noch heute zu machen.
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: Akku bricht weg
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2013, 15:41 »
Hört sich nicht gut an. Kann gut sein, dass eine Zelle im Stack so wackelig ist, dass die Spannung am Ausgang der Batterie so schnell einbricht, dass die BionX Console denkt, der Akku leert sich.

Haste ein BionXFlasher? Wenn ja, kannste die Spannung der einzelnen Zellen damit auslesen und schauen, ob sich eine stark anders verhält, wie der Rest.
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: Akku bricht weg
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2013, 18:15 »
Auslesen könnte ich, stimmt. Soll ich die dann eher im vollen oder im leeren Zustand auslesen?

Hier mal der Link zum ersten Video, wo er nicht wegbricht, dafür sieht man aber, wie schnell die LAdung nachlässt. Gefahren bin ich beim Test 10% Steigung. Der Zeitraffer ist damit man nicht warten muss, an den km sieht man eh wie weit ich komme. Ich habe nach einer Vollladung auf 0km resetet. Irgendwo ist beim schneiden ein halber km untergegangen, tut aber nichts zur Sache.

Meint ihr das reicht für einen Garantiefall (nicht das Video, sondern das reproduzierbare Verhalten des Akkus)?
Ich krieg sicher auch noch ein Video vom Wegbrechen :)

You are not allowed to view links. Register or Login

 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: Akku bricht weg
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2013, 10:14 »
Kann mir mal bitte jemand schreiben, ob diese schnelle Entladung als normal zu bezeichnen ist beim 37V Akku?

Mit meinem gleich alten 48V Akku fahre ich die gleiche Strecke und da ändert sich, wenn überhaupt ein Strich in der Anzeige. Selbst wenn ich mit meiner Freundin einkaufen fahre (2x4km flach) und sie mit Stufe (150%) und ich rein elektrisch fahre (habe mir die Zehe gebrochen, daher das rein elektrisch) habe ich daheim 1 Strich weniger und sie ist bei halb voll bzw. darunter.

Ist dieser Unterschied zwischen den beiden Akkus normal und vorallem ist die extrem kurze Reichweite des 37V Akkus normal?

Weggebrochen ist er jetzt bei kühleren Temperaturen komischerweise nicht mehr komplett.
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: Akku bricht weg
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2013, 06:49 »
Lies mal den Akku im "eingebrochenen Zustand" aus, sodass man die Spannungen aller Zellen bewerten kann.
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: Akku bricht weg
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2013, 09:40 »
Würd ich ja, aber er bricht nicht mehr zusammen. Ich werde ihn aber tatsächlich im halb entladenen Zustand mal ausmessen. Wobei: Heute geht es zum Händler. Schauen wir ob ich es noch hinbekomme davor.
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES