ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben  (Gelesen 3029 mal)

Offline nagi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 98
  • location: Trins/Österreich
  • Dankeschön: 1 mal
BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« am: 20. September 2011, 09:07 »
Hallo zusammen
Im Pedelec Forum gefunden für alle die es noch nicht gelesen haben:

intercycle/hostettler 
Händler
also die 48.1V Batterie von BionX kann in die 37V Docking Station eingebaut werden (wir reden hier von den Nachrüst Systemen und orginialen BionX Docking Stations). Wir bei WHEELER haben Modelle mit dem bekannten HT Motor und verwenden die neuen 48.1V/8.8Ah Batterien. Die Kombination ist also kein Problem. VORSICHT: nicht so für 24V Motoren!!! Was noch beizufügen ist: die graue HT Docking Station funktioniert zwar einwandfrei, aber da ist halt die Batterie nicht so schön eingebaut wie in der SL docking station. Bei der grauen ist ein Spalt zu sehen. Ebenso ist bei der alten Docking Station kein DC output integriert. Wer also auf die neue Batterie wechseln will muss sicher auch das neue Ladegerät haben und wenn er aufs optische Wert legt auch gleich die Docking Station wechseln. Ciao


Da müsste man nun die 32 Km/h doch noch knacken.............
Schöne Grüße
Josef


2 KTM eRace 2010 BionX 250 HT,              48V 11,6 A, Konsole G2
 

Offline elsi

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 262
  • Dankeschön: 2 mal
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #1 am: 20. September 2011, 11:24 »
Zitat
Da müsste man nun die 32 Km/h doch noch knacken.............

Da würde ich drauf Wetten  8)

Wer probierts ?  :)
Conway Q-EMR 500 (Badass Box typ3.2)
 

Offline nagi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 98
  • location: Trins/Österreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #2 am: 20. September 2011, 12:58 »
Hallo
Bei meinem 36V System gehen zur Zeit nur 30-32 Km/hm, da nützt auch möglicherweise der 48V BionX Akku nichts (wobei ich mir den schon wegen des zu erwartenden hohen Preis nicht kaufen würde :o).
Aber ein Selbstbau Akku zu einem erträglichen Preis mit 48 V und mehr als 8.8 Ah, währe sicher interessant.....

Schöne Grüße
Josef
2 KTM eRace 2010 BionX 250 HT,              48V 11,6 A, Konsole G2
 

Offline Emanuel

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 51
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #3 am: 20. September 2011, 13:36 »
Mich interessiert das auch, obwohl ich nicht mit den 32 kmh zu kämpfen habe...
Es verspricht auf jedenfall mehr Drehmoment und theoretisch auch mehr Speed,
ich werde mir ein OK von Riese und Müller holen müssen,
sonst hätte ich zu große Sorge, das da irgendein Bauteil die Spannungen nicht
verträgt.


Gruß

Emanuel
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #4 am: 20. September 2011, 14:39 »
Heute Abend mache ich ein Test mit einem PL 250HT (37V) mit einem 48 Volt Akku da ich vorallem mal wissen will wie schnell das dann wird.
Ein PL 250HT 48V System das ich mal probehalber aufgemacht hatte ist um die 45 km/h gelaufen.

Also ... stay tuned !

Also heute oder morgen mehr .... :)
 

Offline nagi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 98
  • location: Trins/Österreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #5 am: 20. September 2011, 14:55 »
Hallo Boah

Danke für den Test.... bin gespannt....
woher hast den 48 V Akku? Original ?

Schöne Grüße
Josef
2 KTM eRace 2010 BionX 250 HT,              48V 11,6 A, Konsole G2
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #6 am: 20. September 2011, 14:58 »
mehr Reichweite würde mir schon reichen.

Ich habe auf jeden Fall mal den Preis für den 48V Akku angefragt.
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #7 am: 20. September 2011, 18:43 »
Grumpf... >:(

Der 48 Volt Akku den ich zu testen bekommen habe passt mechanisch nicht in den Bionx Nachrüstakkuhalter.

Der Akku ist von einem Kalkhof Rad und geht gerade in der Aussparung unten am Akku nicht über die Kunsstoffabdeckung die unten an der Bionx Akkuschine ist.
Jetzt muss ich mal gucken welches Teil ich da mechanisch spanabhebend bearbeite das es dann mal zusammenpasst.

So daher wir es wohl heute nix mit dem fahren... erst basteln dann morgen fahren.  ;)
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #8 am: 20. September 2011, 19:39 »
Geht (oder passt) wohl nur mit den Nachrüstsätzen und den dazugehörigen Akkus. Es gibt die 48V Akkus auch als "OEM Design", so einen hast Du vermutlich.

Falls es Dir gelingt würde mich mehr als die maximale Geschwindigkeit ein Reichweitenvergleich mit dem 37V interessieren.

Da könnte ich doch schwach werden und schnell einen bestellen, obwohl es ja jetzt langsam kalt wird. (Aber das neue langarm Trikot und Hose will ja auch benutzt werden)

Lese gerade im pedelecforum das man auf die neue 48V Schiene auch die "alten" 37V Akkus bauen kann. Prima !

Vielleicht kauf ich mir anstelle eines neuen Akkus gleich ein neues Rad :-)
« Letzte Änderung: 20. September 2011, 19:48 von Ypsi »
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #9 am: 20. September 2011, 22:07 »
So ... korrektur !

Der Akku passt doch in die Schiene bis auf den Verriegelungsmechanismus d.h. man kann den Akku von Kalkhof nicht in der original Bionx Schine abschliesen bzw. verriegeln.

Vorhin wollte der Akku nicht rein weil an meiner Akkuschiene das Plasikgehäuse nicht mehr gut gesessen hat da sich die beiden Schrauben (unten in der Schiene zu sehen) etaws gelöst hatten.

Okay ! Akku drinnen kurze Check am BBI ... alles bestens....

Dann ganz kurze Proberunde mit zwei kurzen Steigungen .... um himmels Willen ! mein Rad (2 räderiges Lastenrad Larry vs Harry Bullit) fährt wie blöde !!
So schnell bin ich noch nie die Steigungen hier bei mir um den Block hochgefahren   32-35 km/h und in der Ebene lockerst über 40 km/h

Kurz und gut .... mir eigentlich viel zu schnell aber recht beeindruckend !

Meine normalen Reichweiten liegen mit einem offene System bei überwiegend Flachland mit dem 37 Volt Akku zwischen 75 und 100 km, im Odenwald mit einigen Steigungen Strecke Darmstadt - Hering Feste Otzberg und zurück sind ganz knapp 60 km geht auch mit einem 37V Akku (etwas Gepäck immer inclusive).

Richtung Wochenende werde ich den Akku mal leerfahren und schauen wie weit ich komme, wenn ich allerding völlig offen fahre glauben ich nicht das ich weiter als 20km komme.

So das war es erstmal bis Fr-Sa
« Letzte Änderung: 21. September 2011, 08:17 von boah »
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #10 am: 20. September 2011, 22:40 »
 8)

das hört sich doch ziemlich gut an... und verdammt schnell.

Ich glaube so ein Akku brauch ich.
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #11 am: 22. September 2011, 16:22 »
So Leute,

heute bin ich jetzt mal beim ausliefern in der Stadt 20 km gefahren, heftig viel stop and go Unterstützungslevel immer 4 (wobei ich da nur 200% eingestellt habe) vom Akku sind nur noch 2 Striche übrig und es zieht auch schon merklich weniger beim Anfahren.

Also ich schätze jetzt mal bei mir wird das in der Ebene auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 30-34 km eine Strecke von ca. 40-50 km.

Wenn man das ganze etwas moderater fährt wird sehr wahrscheinlich die Gesammtreichweite 10-15% mehr gegenüber dem 37 Volt Akku.
Die Fahrleistung des 48V Akkus den ich im Moment habe wird sicherlich noch etwas besser ... der Akku ist neu und hat gerade mal 3 Zyklen sollte also noch etwas zulegen.

Was ich auf jeden Fall heute Abend noch machen ich den Akku mal aufschrauben und mir das mit dem BMS ansehen und ein paar Fotos machen.

Am Samstag mache ich mal ein lange (ca. 100km) Tour und werde das ganze mal auf etwas Begrenzung einstellen d.h. Vmax 31km/h dann kann ich die Reichweite der Akkus besser vergleichen.

Vorzeitiges Fazit ist auf jeden Fall mal das es extem cool ist mit noch einigen Balken Unterstützung mit 32-36 km/h rumzucruisen   ;D
 

Offline nagi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 98
  • location: Trins/Österreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #12 am: 22. September 2011, 17:31 »
Hallo
You are not allowed to view links. Register or Login
Am Samstag mache ich mal ein lange (ca. 100km) Tour und werde das ganze mal auf etwas Begrenzung einstellen d.h. Vmax 31km/h dann kann ich die Reichweite der Akkus besser vergleichen.
Wieso verstellst du immer die Vmax.....?
Fahr einfach nicht schneller wie 30........ ;)
Oder kannst du dich nicht beherschen..... :'(

Schöne Grüße
Josef
2 KTM eRace 2010 BionX 250 HT,              48V 11,6 A, Konsole G2
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #13 am: 22. September 2011, 19:02 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Oder kannst du dich nicht beherschen..... :'(

Das ist es ...  :)
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: BionX 36 V System mit dem neuen 48 VSystem betreiben
« Antwort #14 am: 22. September 2011, 19:23 »
auf die 100km Tour bin ich gespannt.

Ich habe mal knapp 120km mit dem 37V geschafft (damals noch mit Stop bei 25). War aber eher flach auf Rügen :-) (Wobei es da auch ein paar schöne Anstiege gibt und der Gegenwind ja auch besiegt sein möchte)

Gutes Wetter wirst Du ja am WE haben.

Viel Spaß.
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES