ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: BionX weigert sich Garantie zu leisten  (Gelesen 2872 mal)

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
BionX weigert sich Garantie zu leisten
« am: 25. März 2014, 08:44 »
Hallo!

Mal meine Erfahrungen mit BionX.
Ich habe von einer großen Sportgeschäftskette in Österreich (Intersport) vor mitlerweile anderthalb Jahren ein KTM Ebike mit BionX System  bekommen. Das war im Herbst 2012. In dem Jahr wurde nicht mehr gefahren, erst im Frühling 2013. Da fiel dann gleich auf, dass die Reichweite überhaupt nicht passt und der Akku viel zu schnell leer wird.
Das habe ich dann reklamiert, der Akku wurde eingeschickt, irgendwas von einer Tiefentladung über den Winter erzählt und dass mit einem speziellen Ladezyklus das nun wieder gehen sollte und der Akku 98% Kapazität hätte.

Doch es hat nix gebracht, das Leiden wurde schlimmer, bis schließlich nach wenigen Kilometern bereits der Strom aus war. Hab damals ein Video gemacht: You are not allowed to view links. Register or Login

Also wieder zu Intersport (die waren sehr hilfsbereit) und dann fast ein halbes Jahr auf Antwort von Bionx gewartet, die so ausfiel: Keine Garantie mehr, da die Garantie ab Auslieferungsdatum an den Händler gilt, aber nicht ab Verkaufsdatum.

Intersport hat noch alles mögliche versucht, doch die stellen sich stur bei Bionx. Ich verstehe es nicht, denn auf der Bionx Seite steht dass 2 Jahre Garantie ab Verkauf sind.

Die Firma Intersport hat mir gesagt, dass sie alleine in unserem Bundesland schon um die 10 vergleichbare Fälle hatten wo sich Bionx querstellt. Im Moment versucht Intersport eine kulante Lösung zu finden. Ich finde das Vorgehen jedenfalls unter jeder Sau von Bionx.

Ich versuch jetzt über den Konsumentenschutz gegen Bionx vorzugehen, werde das aber u.U. einstellen, wenn mir Intersport das Rad zurücknimmt, schauen wir mal.

Gibt es ähnliche Erfahrungen mit Bionx? Erreichbar sind die für mich auch zu keiner Zeit, ich fühl mich einfach nur verarscht.
 

Offline hugo

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Dez 2013
  • Beiträge: 22
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #1 am: 25. März 2014, 13:36 »
Diese Vorgangsweise ist bei Bion-Nix völlig normal.
Finger weg von Bion-Nix! >:(
Wer später bremst kommt früher an: Boschtuning mit You are not allowed to view links. Register or Login
 

Offline Administrator

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 102
  • Dankeschön: 4 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #2 am: 25. März 2014, 17:18 »
Hi,

bei mir gingen 2! Akkus kaputt. Ich habe die Akkus immer gepflegt (ich kenne das vom Modellfliegen her) und gut gelagert - hat leider nichts gebracht.
Ich habe zwar immer neue Akkus bekommen - aber erst nach Monaten! Die Radändler waren aber so nett und haben mir immer Leihakkus gegeben.

Ein größerer Händler in Österreich nimmt keine BionX Räder mehr - anscheinend will KTM mit BionX auch keine Räder mehr zusamen bauen.

Mein Bosch Akku ist nach 1 Jahr noch immer OK - da waren die BionX Akkus leider schon defekt.

LG
Antrieb: Bosch Drive Unit Cruise 2013
Akku: PowerPack 400
Bediencomputer: Intuvia
 

Offline Jürgen

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Aug 2012
  • Beiträge: 33
  • location: Rhein-Erft-Kreis (links von Köln) BIB-vorhanden
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #3 am: 25. März 2014, 18:23 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Ein größerer Händler in Österreich nimmt keine BionX Räder mehr - anscheinend will KTM mit BionX auch keine Räder mehr zusamen bauen.

Moin,

das setzt sich bei uns auch fort.....teilweise wird sogar offen als Begründung der miserable Service seitens Bionx selbst für die Händlerschaft als Begründung angegeben.....

Aus meiner Sicht als Eigentümer eines KTM Ecross mit Bionx schade und auch ärgerlich ....obwohl ich auch schon ein Akkuproblem hatte bin ich bin immer noch mit  dem Antriebs-Konzept zufrieden....
MfG Jürgen
 

Offline Administrator

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 102
  • Dankeschön: 4 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #4 am: 26. März 2014, 11:56 »
Natürlich hat der BionX bzw. der Nabenantrieb auch siene Daseinsberechtigung - mir hat er ja auch nicht so schlecht gefallen.
Der BionX ist hat mehr für leichte Steigungen - mit dem Bosch kann man richtig ins Gebirge Reiten :-)

Leider ist bei BinoX der Service wirklich sehr schlecht - es dauert alles sehr lange und die Qualität ist leider eben auch nicht so gut!

Wenn sich das nicht ändert wird BionX ein Problem bekommen! Leider bekommen dann BionX Kunden diese (neben defekten und langen Wartezeiten) dann auch.

LG

Antrieb: Bosch Drive Unit Cruise 2013
Akku: PowerPack 400
Bediencomputer: Intuvia
 

Offline halohase

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Apr 2014
  • Beiträge: 74
  • Dankeschön: 10 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #5 am: 30. April 2014, 21:20 »
Beim Service kommt es aber auch immer auf deinen Händler, Standort etc. an...

Ich bzw. beine Frau hatte im letzten September ein "Motorenproblem" mit meinem BionX ("Motor-Wicklungs-Kurzschluss" also konkret Kurzschluss der Wicklungen auf der Platine...)
Am nächsten Morgen 7:30 habe ich mein Fahrrad meinem Händler vorbeigebracht. Der hat dann um 8:00 bei BionX Schweiz (Hostettler) angerufen. Die haben dann unverzüglich einen neuen Motor gesendet...
Am selben Tag um 17:00 ging ich dann mal bei meinem Händler vorbei und der neue Motor war bereits geliefert und in mein Rad eingebaut. Um 17:15 war dann auch noch die richtige Konfiguration (Motor) geladen und ich konnte wieder heimradeln...
Ich hatte aber Glück, der Motor ging auf Garantie...

Also was will man da mehr in Punkto Service? Klar, noch besser wäre kein Motorenschaden.

Aber ich fahre immer Konsequent mit maximaler Unterstützung (Stufe 4 + 0007 auch ziemlich am Limit...)
 

Offline bembel

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jan 2012
  • Beiträge: 9
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #6 am: 04. August 2014, 20:18 »
Mahlzeit,

ich habe das 48V-System und bei mir war der Akku 3x !!! defekt.
Das Problem wurde auch hier diskutiert.
Ich hatte damals den 6,6Ah-Akku, der sich bei Standzeit, 50-60% Ladezustand, einfach selbst entladen hat.
Habe mir darauf hin nochmal die Bedienungsanleitung durchgelesen, denn während dem ersten Garantiefall kamen mir Zweifel ob ich den Akku richtig behandelt habe.
Aber sobald der Ladezustand unter die 40% ging habe ich den Akku geladen, und sobald es etwas kälter wurde habe ich den Akku in der Wohnung aufbewahrt.
Also genauso wie wir auch mit dem 36V-Akku meiner Frau umgegangen sind, und der hatte nie Probleme gezeigt!

Nun ja, beim letzten Tausch wurde der 6,6Ah Akku gg. einen 6,3Ah Akku ausgetauscht.
Seit dem keine Probleme mehr!

Bis auf die lange Lieferzeit des Ersatz-Akkus von 4-6 Wochen hatte ich keine Probleme.
Zum Glück war der Akku-Defekt nicht im Sommer passiert. Ansonsten wäre ich bissl sauer geworden.
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #7 am: 05. August 2014, 20:31 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Keine Garantie mehr, da die Garantie ab Auslieferungsdatum an den Händler gilt, aber nicht ab Verkaufsdatum.

Das ist nicht erlaubt! Dein Vertragspartner ist Intersport und die MÜSSEN dir die gesetzliche Garantie geben und die gilt aber Verkaufsdatum und nicht ab Lieferdatum (was für dich als Kunde gar nicht überprüfbar ist und schon allein deswegen komplett irrelevant ist).

Ergo: Juristisch wehren. Aber bei Intersport reklamieren. Wie die an die Garantieleistung von BionX kommen, ist deren Problem. Nicht deins.
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #8 am: 05. August 2014, 20:54 »
Es gibt keine gesetzliche Garantie. Das solltest Du wissen. Nur Gewährleistung und da bin ich nach 6 Monaten in der Beweispflicht.
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #9 am: 06. August 2014, 19:51 »
Herbst => Frühjahr = ca. 6 Monate.

Darum ging es mir aber nicht. Garantie läuft ab Kaufdatum.
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #10 am: 06. August 2014, 20:42 »
Nein. Garantiebedingungen kann der Hersteller festlegen. Alles schon mit dem Anwalt geklärt. Hab gestern das Rad verkauft übrigens :)
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #11 am: 20. August 2014, 12:43 »
Tollen Anwalt hast du da. Wikipedia:

(...) in vom Verkäufer zu vertretender Mangel muss bei Gefahrenübergang (also meist nach § 446 BGB bei Übergabe der Sache) vorliegen (§ 434 Abs. 1 S. 1 BGB); jedoch können auch später auftretende Defekte Sachmängel sein, wenn sie schon bei Gefahrübergang im Keim angelegt waren (so genannte Keimtheorie). Beim Kauf von Verbrauchsgütern (=beweglichen Sachen) sieht das Gesetz (§ 476 BGB) als grundsätzliche Beweiserleichterung für Verbraucher vor, dass ein Mangel, der sich innerhalb von sechs Monaten nach Gefahrübergang zeigt, bereits beim Kauf vorhanden gewesen sein dürfte (Beweislastumkehr), es sei denn, das Gegenteil wäre offensichtlich. (...)

Oder hast du dein Rad in einem anderen Rechtsraum als Deutschland gekauft? Vermutlich gilt das aber sogar für alle Länder der EU, da das Recht auf der Richtlinie 1999/44/EG basiert.
« Letzte Änderung: 20. August 2014, 12:47 von Jay Bee »
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #12 am: 20. August 2014, 12:46 »
Das hat aber nichts mit Garantie zu tun was Du mir da schreibst. Ein Hersteller braucht überhaupt keine Garant geben wenn er nicht will. Und die Bedingungen kann er festlegen wie er will.
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #13 am: 20. August 2014, 12:52 »
Doch das ist relevant für die Sachmangelhaftung, weil er unter 6 Monaten dir beweisen muss, dass der Mangel nicht schon vorlag. Hat er das gemacht? Die Sachmangelhaftung steht immer über den Garantiebedingungen des Herstellers, weil sie Gesetzeskraft hat. Hat BionX denn etwa gesetzeswidrige Regelungen in seinen Garantiebedingungen?
« Letzte Änderung: 20. August 2014, 12:56 von Jay Bee »
 

Offline DeeJay58

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Mär 2013
  • Beiträge: 121
  • location: Südösterreich
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX weigert sich Garantie zu leisten
« Antwort #14 am: 20. August 2014, 13:44 »
Das was Du meinst hat nur mit der Gewährleistung zu tun! Es gibt keine gesetzeswidrigen Garantien.
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES