ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren  (Gelesen 2126 mal)

Offline Empathiker

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Dez 2015
  • Beiträge: 8
  • Dankeschön: 3 mal
Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« am: 21. März 2016, 08:47 »
Ich möchte euch (m)eine neue Erkenntnis zum BionX mit freigeschaltetem Overdrive mitteilen:

Bisher wurde zum Thema 'Kalibrieren' immer propagiert, während des Countdowns (nach langem gleichzeitigen Drücken von Einschalttaste und Minustaste) sofort den Gashebel einmal oder mehrmals ganz durchzudrücken.

Dies führte aber im Ergebnis zu einem sehr unsensiblen Gashebel mit der Folge, dass beim rein elektrischen Anschieben (bei meinem Grace Easy S bis 19 Km/h) die Abregelgrenze sofort erreicht wurde und kein gleichmäßiges Fahren ohne Treten möglich war (resp. im Overdrive-Modus während des Pedalierens).

Eine andere Methode des Kalibrierens führt zu einem besseren Ergebnis:

Man drücke während der ersten acht Sekunden den Gashebel nur leicht (bis zu ca. 40% Hebelweg) und erst dann drücke man den Hebel während der letzten 2 Sekunden vollständig.

Mir gefällt es so sehr viel besser, nun kann man auch im Nicht-Mountainmodus feinfühliger die Motorleistung dosieren!

Erklärungsversuch:

Beim Vorgang des Kalibrierens soll ja den Gashebelwerten eine bestimmte abrufbare Motorleistung zugeordnet werden.

Nach meiner Einschätzung ersetzt hierbei die Zeitachse die Powerachse,

etwa in der Weise:

Nach 1 Sekunde entspricht 10% Power - zugeordneter Gaswert 255

Nach 5 Sekunden entspricht 50% Power - zugeordneter Gaswert 127

Nach 9 Sekunden entspricht 90% Power - zugeordneter Gaswert 3

Probiert es einmal und berichtet eure Erfahrung hier!
« Letzte Änderung: 21. März 2016, 08:54 von Empathiker »
 

Offline Stefan42

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 23
  • location: Aachen
  • Dankeschön: 2 mal
    • Stefan Keller Fotografie
Re: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« Antwort #1 am: 21. März 2016, 08:58 »
vielleicht darf man nur nicht zu schnell durchdrücken?

> nun kann man auch im Nicht-Mountainmodus feinfühliger die Motorleistung dosieren!

im MM funktioniert (bei mir) lästigerweise das Daumengas gar nicht...
 

Offline Empathiker

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Dez 2015
  • Beiträge: 8
  • Dankeschön: 3 mal
Re: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« Antwort #2 am: 21. März 2016, 10:15 »
Wenn du es wie oben beschrieben kalibrierst, dann ergibt sich eine degressive Kennlinie. Das führt dazu, dass du auf 80% des Gashebelwirkung 0-40% Power abrufst und die maximale 100% Power nur beim ganz Durchdrücken. So lässt sich das Gas als Schiebehilfe, aber auch zum elektrischen Dahingleiten ohne Pedalieren viel feinfühliger einsetzen. BeimTurbomodus hingegen an Kreuzungen und kurzen, steilen Rampen einfach und instinktiv ganz durchdrücken und die volle Power ist sofort da!

Im MM funktioniert das zumindest dann, wenn du in der G2 Konsole den Overdrive freischaltest dann ist der Gashebel nicht nur bis 20 Km/h zu gebrauchen, sondern auch über dieser Geschwindigkeit, sofern du pedalierst!
« Letzte Änderung: 21. März 2016, 10:18 von Empathiker »
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Faltesel

Offline SeiTon

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jan 2015
  • Beiträge: 7
Re: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« Antwort #3 am: 24. März 2016, 08:20 »
Danke erst mal für Deine Empfehlung habe gerade eine neue Konsole für mein Grace Easy
kalibriert kann man schon feinfühliger die Motorleistung dosieren!

Da das Regeln mit der Wippe am Daumengas ja etwas stoßempfindlich ausfällt ,wäre ein fix eingestellter Wert aus meiner Sicht ideal.
Meine Frage nun

1.Wenn man am Daumengas also einen festen Wert vorgibt funktioniert es wie ein Leistung - bzw. Strom Regler?

2.Kann man einen Gasgriff mit Hallsensor als Regel Vorgabe ,Leistungsregler(Hab zwar irgendwo mal gelesen das es nicht funktioniert soll ) verwenden?
 

Offline Empathiker

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Dez 2015
  • Beiträge: 8
  • Dankeschön: 3 mal
Re: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« Antwort #4 am: 24. März 2016, 18:30 »
Zu 1):

Versuch doch folgendes: drück den Gashebel beim Beginn des Countdowns sofort auf bsp. 1/3 des Weges und halte ihn bis zum Schluss des Countdowns fest. Damit sollte dein Wunsch bereits erfüllt sein!

Zu 2): Es gibt hier oder im Schwesterforum eine Anleitung, mit welchem Basteltrick ein normaler Gasgriff funktionieren sollte. Finde es gerad nicht.

Vielleicht ist der Gasgriff weniger stoßempfindlich, wenn du das Fernbedienteil etwas weiter weg vom Lenkergriff installierst, sonst bräuchtest du ja einen Knick-Daumen ::)

« Letzte Änderung: 24. März 2016, 18:42 von Empathiker »
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: SeiTon

Offline Faltesel

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Apr 2015
  • Beiträge: 2
Re: Daumengas/Overdrive sensibler kalibrieren
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2016, 04:47 »
Der Bastelplan für nen Gasgriff würde mich Interessieren  8) Hat jemand mehr Infos? Bzw. ne Bauanleitung wäre cool 8)

« Letzte Änderung: 25. Oktober 2016, 04:49 von Faltesel »
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES