ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Ladeendspannung und Entladespannung einstellen?  (Gelesen 1133 mal)

Offline Cephalotus

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Jul 2013
  • Beiträge: 202
  • Dankeschön: 13 mal
Ladeendspannung und Entladespannung einstellen?
« am: 19. Oktober 2015, 10:07 »
Hallo,

hat schon mal jemand bei den 10s (37V) bzw 11s (40V, Diamant) BionX Akkus die Ladeend- und Entladeendspannung verändert und falls ja, wie?

Ich habe zwei 11s Akkuplatinen (keine Einzelzellüberwachung) und habe überlegt, ob es nicht sinnvoll wäre, diese als 12s Akkus aufzubauen mit einer Ladeendspannung von 49,8V (12 * 4,15V). Bisher drosseln die Akkus wohl beic a. 3,3V Zelle (36,3V), das würde bei modernen Zellen dann sogar als 12s passen, dann Drosselung ab 3,0V.

Theoretisch würde mich noch interessieren, wo da eiegntlich das Limit liegt. Könnte man auch einen 14s Akku bauen oder hat irgendeine Komponente im System Probleme mit 14 * 4,15V = 58,1V ? Das wäre eine Möglichkeit, bei s-Ped nochmal 3km/h heraus zu kitzeln. (Akkuspannung und -typ steht bei meinem s-Ped nicht in den Papieren)

Die aktuellen Motoren sollen ja bis zu 60V vertragen.

mfG
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES