ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Spendenaufruf - defekte Bionx Akkus  (Gelesen 1866 mal)

Offline mastergraf

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Mär 2015
  • Beiträge: 48
  • Dankeschön: 4 mal
Spendenaufruf - defekte Bionx Akkus
« am: 14. Juni 2015, 23:39 »
Das Thema ist zwar ein wenig OFF TOPIC - aber na ja
Es geht um folgendes
You are not allowed to view links. Register or Login

Mitlerweile beschäftigen sich einige Benutzer mit der Entschlüsselung was Bionix macht, um Akkus zu sperren und diese nicht mehr nutzbar zu machen. JA - es gibt zeitenweise Gründe - warum es Sinn macht tiefgeladene Akkus zu sperren - jedoch spricht folgendes für sich.
Wir als Anwender haben uns einen Akku gekauft - und dieser ist unser Eigentum.
Ich (wir) sehen es nicht ein - warum Bionx uns zwingen kann (durch Fernwartung / Software Sperrung) diesen Akku nicht mehr zu nutzen.
Es geht in weiterer Folge darum, dass wir hier im Forum eine Möglichkeit finden möchten - solche Defekte Akkus - wieder zu benützen.

Wenn die Zellen tiefgeladen sind und nicht mehr verwendbar - okay gut - dann kann man die Zellen ja mittlerweile auch austauschen (nicht bei Bionx) und für geringeres Geld als für einen Komplettakku von Bionx weiterverwenden.
Ein paar Benutzer hier möchten die Möglichkeit schaffen - rauszufinden was genau passiert - wenn Bionx den Akku sperrt.
Es geht im wesentlichen darum - zumindest die Möglichkeit zu schaffen - die Elektronik im Akku wiederzuverwenden um zumindest - einen neuen Akkupack über das BMS zu betreiben - und für geringeres Geld einen Ersatzakku für das Bionx System zu bekommen.
Das ist doch ganz im Sinne dieser Gemeinschaft hier.

Für diesen Zweck wäre es von Vorteil an "gesperrte" Akkus zu kommen um eben die Register genauer auslesen zu können.
Falls hier ein Anwender im Besitz eines defekten Akkus ist - würde ich diesen bitten mich zu kontaktieren.
Gegebenfalls kann auch jemand seinen Händler fragen ob er solche Akkus bereitstellen würde.
Soweit ich weiß sind Händler angewiesen - solche Akkus - nach Sperrung direkt von Bionx zu entsorgen - wegzuwerfen - und dem Kunden einen neuen Akku anzubieten.

Ich wäre auch bereit -  die Versandkosten zu mir zu übernehmen - je mehr Akkus wir zur Verfügung haben - um diverse Fehler auszulesen - desto besser.
Im Detail habe ich mir zum genauen Ablauf noch nicht Gedanken gemacht - aber es wäre toll - wenn wir ein paar Leute finden könnten - die diese Aktion unterstützen würden.
Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit - bis jeder von uns vor dem Problem steht - und seinen Akku nicht mehr nutzen kann - weil er zu schwächeln beginnt - alt wird.
So wie die aktuelle Situation bei Bionx derzeit ist - so bleibt einem nur der Kauf eines neuen Akkus.

Das Ziel des ganzen Projektes ist - die BMS Elektronik im Bionix Akku zurückzusetzen und den Akkupack mit neuen Akkuzellen zu befüllen - und nicht der überteuerte Neukauf eines neuen Bionx Akkus.

Also falls jemand einen guten Zugang zu seinen Händler hat / bzw. selbst im Besitz einen defekten Akkus ist - bitte mich kontaktieren.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Amano

Offline mastergraf

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Mär 2015
  • Beiträge: 48
  • Dankeschön: 4 mal
Re: Spendenaufruf - defekte Bionx Akkus
« Antwort #1 am: 22. Juni 2015, 12:06 »
Hallo
Leider bisher keine Reaktion auf diesen Aufruf  :(

Bitte um Info an was es genau scheitert?
Hat niemand tiefgeladene Akkupacks - oder möchte keiner die rausgeben.

Vielleicht haben wir die Situation verkannt - und der Bedarf an der Möglichkeit 48V zu reaktivieren / reparieren ist gar nicht so groß gegeben.

Im wesentlichen ginge es bei der Aktion rein darum, dass ihr bei eurem Händler kurz nachfragt ob dieser defekte Akkus hat, die er rausrückt. Kosten für Versand würde ich übernehmen ---- ich brauche einfach defekte Akkus zum rumspielen....

(Info am Rande - ich habe auch intern Akkus an andere Benutzer versendet, oder einzelne defekte BMS - und zwar an jene User - die mir verstehen zu geben haben - dass sich sich mit der Materie auskennen - das pasiert so im Hintergrund)
 

Offline BitSchubser

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Jul 2013
  • Beiträge: 140
  • Dankeschön: 50 mal
Re: Spendenaufruf - defekte Bionx Akkus
« Antwort #2 am: 23. Juni 2015, 01:32 »
nein, ich denke der Bedarf ist schon da. Die 48V Akkus sind nun bis zu 3? Jahre alt und beginnen auszufallen. Aber hier im Forum können die Jungs mit Schraubenzieher und Lötkolben um und sind gewiss alle begierig ihre halb- oder ganz toten Akkus selbst wieder zum Laufen zu bringen. Was sich für einen Händler nicht rechnet ist für uns eine Herausforderung, auch aus Kostengründen. Das Budget ist selbstredend notorisch knapp.
Und wenn ich sehe, was in der Bucht für defekte Akkus aufgerufen und bezahlt wird, kannst Du Dich glücklich schätzen, dass Dein Händler Dir die Akkus für lau überlässt und nicht versucht, sie zu versilbern. Für meinen Trümmer hab ich nen Fuffi in die Kaffeekasse gegeben und denke das war fair für beide Seiten.

Viel Erfolg

Thorsten
 

Offline mastergraf

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Mär 2015
  • Beiträge: 48
  • Dankeschön: 4 mal
Re: Spendenaufruf - defekte Bionx Akkus
« Antwort #3 am: 23. Juni 2015, 09:15 »
Hallo
ja beobachte selbst Ebay - defekte Akkus werden da um die €150 verkauft - teilweise auch defekte BMS --- das ist wirklich zuviel.
Aber gut - die meisten Artikel werden mit €1 reingestellt - die User bieten sich dann selbst aus....

Es steht natürlich jeden frei - den Versuch selbst zu starten defekte Akkus zu reparieren.
In den meisten Fällen klappt das ja auch - wenn man die Zellen wieder hochbringen kann.
Sofern die Firmware am Akku auch eine ältere ist - klappt das meist auch ohne Probleme.

Mir geht es um Akkus die in solchen Fällen dann wirklich nicht gehen und gesperrt sind.

Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Symptome von gesperrten BMS / Platinen - das es eben wichtig ist hier einen Überblick zu bekommen.

Mein Händler konnte mit den Akkus die er mir übergeben hat nichts mehr anfangen. Da die meisten schon über einem Jahr rumgelegen haben - waren dort die Zellen großteils defekt.
Ich habe hier zumindest die BMS Platinen ausgebaut / geprüft - sofern möglich - und intern im Forum an User verschickt - die sich damit beschäftigen.

In erster Linie geht es mir darum - an defektes Material zu kommen - wenn es möglich ist.
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES