ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Steuerelektronik im Akku  (Gelesen 4437 mal)

Offline kari9999

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 8
  • location: Austria
  • KTM eRace | Mod. 2011 | FW: 5.7 (mit Uhr)
Steuerelektronik im Akku
« am: 03. August 2011, 13:08 »
Hallo,

weiss jemand wie die Steuerelektronik im BionX Akku aufgebaut ist und was sie im Detail macht? (ich nehme einmal an, ein, oder das wichtigste Bauteil wird ein CAN-IF sein)

Im KTM WHB gibt es für den Akku einen "Büroklammer" Selbsttest (Überbrücken von 2 Pins am Akkustecker - danach soll der Akku 4x piepsen => ok) - auch da würde es mich interessieren was da intern getestet wird.

Danke und Gruss, gerhard

KTM eRace, Mod. 2011, FW. 5.3 (noch)
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #1 am: 03. August 2011, 15:52 »
Du meinst den Battery Wake-up Test.

Hier wird Pin A1 und A3 verbunden und erzeugt einen Einschaltimpuls.
Normalerweise piepst das dann wie beim regulären Einschalten, wenn es nicht piepst dann ist wohl irgendetwas mit der Batterie kaputt.

Gruss Ypsi
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

Offline Green12

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 17
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #2 am: 10. August 2011, 14:04 »
Hi,
um das Thema nochmal aufzuwecken.

Ich habe im Moment ein Ladeproblem und zwar dergestalt, dass die Konsole eine leere Batterie anzeigt, die Batterie sich an ihrer eigenen LED auch mit ROT (und den periodischen Pieptönen) meldet, der Akku aber letztendlich doch aufgeladen ist (glaube ich zumindest) und das Fahrrad auch Unterstützung bietet.

Konsole hat die Rev. 5.2, ist das 48V System (BionX SL HR, 48 V, 320 Wh), die G2 Konsole zeigt bei Code 3772 "00464-Err-25" an.

Ich habe den Eindruck, dass der Akku sich in einem Zustand wähnt, in dem er letztendlich gar nicht ist - die Kalibrierung mit 30 Sekunden "An/Aus" bringt keine Änderung.

Es gibt den Hinweis, den Akku leerzufahren und dann wieder aufzuladen ... aber das finde ich ist keine besonders elegante Lösung.

Also Frage : Irgendeine andere Möglichkeit das System zu resetten?

Grüße : Green12
 

Offline kari9999

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 8
  • location: Austria
  • KTM eRace | Mod. 2011 | FW: 5.7 (mit Uhr)
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #3 am: 10. August 2011, 14:25 »
servus!

nach meinen infos (beziehen sich aber auf die 37V variante) hat nur der hersteller die möglichkeit einen reset durchzuführen und auch, ggf. die firmware oder eine neuere version davon einzuspielen. soweit mir bekannt, kann man da als endkunde nichts machen. ob es der fh kann?

gruss, gerhard
 

Offline Green12

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 17
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #4 am: 10. August 2011, 14:46 »
Hi,
na ja, den Eindruck habe ich auch ... andererseits befriedigt mich das Aufspielen neuer Firmware, um mit dem damit verbundenen Reset dann Fehler abzustellen, ohne dass die neue Firmware (vermutlich) die Ursache beseitigt dann auch nicht.

Ich schätze mal, der FH kanns nicht - werde ihn trotzdem aufsuchen.

Ansonsten hoffe ich - für die nächsten Male - ggf. auf eine spätere Möglichkeit über das TinyCAN ...

Grüße : Green12
 

Offline Ypsi

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 92
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #5 am: 10. August 2011, 15:16 »
bin mir nicht sicher ob folgendes auch für die 48V gilt:

es gibt  unterschiedliche Piepser:

alle 30 min = Batterie an der Entladungsgrenze ==> Akku einfach aufladen und weiter gehts (wenn nix kaputt ist :-)

alle 1 Minute = Batterie entladen ==> sollte auch noch mit dem Ladegerät zu beheben sein

alle 5 Mintuen = Batterie im Diagnosemode ==> Code 3772 in die Konsole eingeben und dann wieder ausschalten um den Diagnosemode zu verlassen

und dann gibt es noch den tiefentladenen Akku (sollte bei Dir ja nicht der Fall sein) ==> dafür gibt es ein spezielles LAdegerät der den Akku ein bisschen aufläd und das normale Ladegerät macht dann wieder wie immer den Rest.



 
Conway 827 mit Bosch Performance
Wheeler Proton mit D-Motor

und ein 48er Bionx-System
 

Offline Green12

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 17
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #6 am: 10. August 2011, 20:03 »
Hi,
piepen war nicht je Minute oder je 5 Minuten, mindestens eine halbe Stunde passt schon eher.

Ich hatte Dienstag so 50 % runter, danach 2 Stunden geladen bis der Akku voll angezeigt hat (bei dem 48 V Gepäckträger-Akku gibt es eine ringförmige LED an der Ladebuchse). Konsole hat danach jedoch nur 3/4 tel voll angezeigt. Wollte also kalibrieren ... dummerweise zeigt die Konsole und der Akku seitdem komplett leer an.
Habe heute nochmal ca. 15 Minuten nachgeladen (bis Akku voll angezeigt hat). Konsole zeigt aber weiterhin leer an und der Akku zeigt mittlerweile ein paar Minuten nach entfernen des Ladegerätes im übrigen auch leer an.

Das Rad ist mittlerweile beim Händler.

Der Punkt ist aber, dass der Akku anscheinend seinen Zustand nicht über die Spannung ermittelt, sondern andere Methoden der Kalkulation anwendet. Dieses kann anscheinend zu Unstimmigkeiten führen die ich nicht mehr auflösen kann.

Ich habe so die Befürchtung, dass sich die Ladeelektronik möglicherweise auch an dem kalkulierten Zustand orientiert

Mal sehen, was wird.

Grüße Green12
 

Offline Green12

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 17
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #7 am: 18. August 2011, 06:45 »
Back again,
also das Fahrrad ist wieder zurück, wie vermutet ein Softwareupdate auf die 5.7.

Die BionX - Vertretung in Salmdorf hatte ich mittlerweile auch schon kontaktet von von dort den Hinweis bekommen, dass dieses Problem in späteren Software-Versionen behoben wurde (Akku hörte zufrüh zu laden auf).

Unterm Strich war es nicht so, dass mein Akku voll, das System ihn aber als leer erkannt hat, sondern vielmehr so, dass die Ladeelektronik den Akku als voll eingestuft und den Ladevorgang vorzeitig beendet hat.

Na ja, irgendwie unbefriedigend das ganze - aber es zählt das Resultat(hoffentlich).

Grüße : Green12
 

Offline ottowa

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 4
Re: Steuerelektronik im Akku - piepsen
« Antwort #8 am: 26. September 2011, 22:24 »
Hallo
habe die letzten Tage am piepsenden Akku rumexperimentiert.
Wahrscheinlich nach einem unterbrochenen Lagevorgang hat der Akku angefangen, regelmäßig zu piepsen (ähnlich wie beim Diagnosemode beschrieben alle ca. 5min). Wenn der Akku dabei im System war, ließ sich das System ebenfalls nicht dauerhaft ausschalten. Nach dem Ausschalten, hat sich das System nach ein paar Sec. selbst, mit eimen Piep und roter LED wieder eingeschaltet.
Batterie rein raus, Diagnosemodus ein aus, Konsole abgezogen, Ladegerät ran, alles nicht geholfen. Akku (ausgebaut) piept und ist an der Stelle an welchem sich der Warnaufkleber befindet  handwarm.
Mit dem Finger über die Ladebuchse, keine Reaktion!
Hat jemand einen Tipp?

Gruß
ottowa
48V; G2 mit 5.7, 01, 94
 

Offline Green12

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 17
Re: Steuerelektronik im Akku
« Antwort #9 am: 27. September 2011, 07:31 »
@ottowa: Ich hatte es hier bislang noch nicht fortgeführt, aber nach dem Update hat es immer noch nicht funktioniert - etwas Aufladen ging, aber letztendlich wurde der Akku nicht mehr 100% voll. Ladeendspannung auch unzureichend und mit zunehmender Anzahl Aufladungen geringer.
Nach dem Update auf 5.7 hatte ich auch den Eindruck, dass der Akku beim Auflagen wärmer wurde. Die zu frühe Abschaltung des Ladevorganges war aber kein thermisches Problem.
Der Akku ist mittlerweile seit drei Wochen beim (Fach)händler, der hat was von Austausch gefaselt - aber bei drei Wochen Wartezeit glaube ich nicht mehr daran.

Es gibt Hinweise, dass es bei dem 48 Volt-System sowohl Softwareprobleme (Soll : Konsole 5.7 / Akku 104), als auch Hardwareprobleme (teils / teils) gibt.

Du hast ein 48 Volt System, also lass es den Händler richten - soll der sich drum kümmern.

Das die LED an der Ladebuchse bei Berührung nicht oder nur verzögert angezeigt hat, habe ich im übrigen auch gehabt.

Nun, ich werde berichten - wenn mein Akku irgendwann mal zurück ist.

Grüße : Green12
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES