ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Umstieg auf Bosch  (Gelesen 2819 mal)

Offline schullek

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 12
Umstieg auf Bosch
« am: 11. April 2013, 07:48 »
Hallo,
da ich mit meinem BionX Antrieb Probleme habe, möchte ich gerne auf Bosch umsteigen. Habe jetzt aber bei einer Probefahrt festgestellt, dass das Motorgeräusch des Bosch Antriebs so laut ist, das es einfach nur stört. Besonders beim langsam fahren finde ich es einfach nervig. Ist es ein Ausreißer oder könnt Ihr das bestätigen?? Oder bin ich nur BionX verwöhnt??
Das Geräusch vom Bosch kann doch nicht Stand der Technik sein. Alle Hersteller springen auf den Zug auf..verbauen Bosch!!
Manche haben sogar Bionx aus dem Programm geworfen. Was mich einfach irritiert, dass man über diese Geräuschkulisse kaum etwas
im Netz findet. Wenn man mit dem Bosch durch den Wald fährt, höre ich nicht die Vögel sondern nur diesen Motor?? und die Vögel auch und fliegen weg!!
Ich stelle mir nun vor, bei einer Tagesetappe von 80 km dieses Motorgeräusch im Ohr zu haben???
Ich hoffe jetzt, dass Ihr mir schreiben könnt, dass ich mit einem defekten Motor unterwegs war....mein Händler sagte mir..ist halt so???? :'(
 

Offline elsi

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 262
  • Dankeschön: 2 mal
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #1 am: 11. April 2013, 08:38 »
Das ging mir genauso.
Ich hatte auch eine Bosch Probefahrt und danach wegen der Motorgeräusche den Plan wieder verworfen.
Nach Problemen mit meinem 48V Akku hatte ich dann halb aus Jux bei Ebay auf ein Bosch geboten und den Zuschlag bekommen  :)
Naja, jetzt fahre ich halt Bosch mit Motorgeräuschen und bin aber komischerweise ganz zufrieden damit. Liegt evtl. daran dass ich das Teil zu einem guten Kurs bekommen habe. Ich würde für das aktuelle Bosch System sicherlich keine 3k hinlegen.
Geräusche empfindet halt jeder etwas anders, und man gewöhnt sich auch zu einem Teil daran.
Die Moral von der Geschicht:
Nein, der Motor ist nicht defekt und wir warten auf den lautlosen Bosch...


Conway Q-EMR 500 (Badass Box typ3.2)
 

Offline shoei

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 20
  • location: Niedersachsen
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #2 am: 11. April 2013, 16:34 »
@schulleck

Ich habe ein Mai/2012er Bosch, ich würde mir auf alle Fälle nie wieder einen kaufen.

Er ist eben laut ( Bosch Küchenmaschine ), nen Tick mehr als ein Impulse, ggf. ne ewige Schrauberbaustelle, dann haben sie ihm den Zahn gezogen via Software ( bei mir Gott sein Dank noch nicht hab noch alte Software drauf ) Boschteile sind sau teuer ( Beispiel: der Geschwindikeitssensor ist der gleiche wie beim Impule aber min. doppelt so teuer ) und das mit der Reichweite, in deinen Sätzen steht da was mit 80KM Tour, ich kann mir vorstellen das du die nun mit einem aktuellen 400WH Akku endlich erreichst ( Bosch und seine Wattstunden-Schummellei per Softwareupdate ) wenn da auch noch Berge dabei sind könnte es haarig werden ( jeh nach Systemgewicht, Unterstützungsgrad etc. ), mein 288 WH kneift bei nicht ganz 70KM den Hintern zu unter Tour 2……… und Berge und Hügelchen gibt es bei uns nicht.

Das einzige positive ist, das man recht einfach mit dem nötigen Kleingeld die 25km/h übergehen kann, aber sowas muß ja nicht jeder im Schilde führen.

Wenn es kein MTB Radel sein soll schau doch mal bei Kalkhoff vorbei die haben ein XION Hinterradnabenmotor oder eben KTM mit dem neuen Panasonic Nabenmotor, ich bin beide mal Probe gefahren, sie sind beide leiser, den XION gibt es sogar wahlweise mit einem 15AH Akku, der Panasonic ist Mega giftig, und seitdem ist der Bosch eh kalter Kaffee, meiner Meinung nach. 

Wenn du nicht mehr als 2000€ aus geben möchtest ist ein Bosch Schluffen ok, solltest du einen höheren Betrag ins Auge fassen für ein Pedelec, solltest du den Bosch besser aus den Augen verlieren.

MfG

Shoei
 

Offline Hai

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Nov 2011
  • Beiträge: 51
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #3 am: 17. April 2013, 14:08 »
Zitat
mein 288 WH kneift bei nicht ganz 70KM den Hintern zu unter Tour 2……… und Berge und Hügelchen gibt es bei uns nicht.
Bei Tour 2 ohne Berge geht das Bosch-Radl deutlich weiter als 70 Kilometer.
 

Offline OlO

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 20
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #4 am: 19. April 2013, 20:07 »
Also so schwarz wie ihr das alle malt siehts wie ich finde auch nicht aus. Wenn der Bosch mal aus der hörbaren Beschleunigungsphase raus ist und man >23km/h fährt ist das Abrollgeräusch meiner X-King Reifen lauter als der Motor.
Beim Beschleunigen und bergauf hört man ihn zwar aber da das Geräusch immer mit nem ordentlichen Schub verbunden ist empfinde ich es mittlerweile als etwas positives. Konditionierung und so... ;-)
Bin auch andere Systeme gefahren bevor ich beim Hai/Bosch zugeschlagen hab und ich finde die Vorteile überwiegen das von manchen als störend emfundene Geräusch bei weitem.
Aber natürlich jedem das seine  ;)

Grüße
 

Offline schullek

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 12
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #5 am: 19. April 2013, 20:53 »
Hallo OIO,
ich glaube, hier bringt du was durcheinander! Hier ist nicht danach gefragt, was ist noch lauter als dieser Bosch Motor..nämlich Stollenreifen auf einem Hai!!
Das jemand, der ein Hai mit Stollenreifen auf Asphalt bewegt, genau diesen Bosch Motor schon fast als leise bezeichnen muss, bedarf keiner Erklärung!
Klar ist auch, wenn ich mein Trekking Rad gegen 26 km-h bewege, der Fahrtwind schon fast das Motorgeräusch in den Hintergrund drängt..aber ich fahre nicht ständig in der Abregelung. Fahre den Motor mal in im Bereich von 16- 22 km-h und pedeliere so, das der Motor an und auch wieder ausschaltet!! Schreibe dann mal, was du vernommen hast. Und vergiss nicht, hier geht es nicht um Hai mit Stollenreifen. Ich lege sogar noch einen drauf...für den Einbau in ein Tourenrad ist der Bosch Motor noch nicht serienreif und was die Geräuschkulisse angeht, dass schlechteste Antriebskonzept auf dem Markt 8)
Wie sagtest Du..jedem das Seine!!
 

Offline OlO

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 20
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #6 am: 22. April 2013, 18:59 »
Ja, hab da echt was durcheinander gebracht.  Mir war nicht klar dass das der 'wir zerpflücken jetzt mal Bosch' thread ist.
Hoffe du verzeihst mir dass ich dem unvoreingenommen Leser auch eine zweite Meinung zugänglich machen wollte.

Entschuldigung,  und lasst euch nicht weiter bei eurer Hetze stören...  ::)
 

Offline elsi

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Join Date: Jun 2011
  • Beiträge: 262
  • Dankeschön: 2 mal
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #7 am: 22. April 2013, 20:05 »
Über so was subjektives wie Geräusche lässt sich halt wirklich schlecht diskutieren. Ist ungefähr so wie jemandem zu erklären dass sein Tinnitus eigentlich nix schlimmes ist  ;)
Conway Q-EMR 500 (Badass Box typ3.2)
 

Offline boah

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Jul 2011
  • Beiträge: 85
Re: Umstieg auf Bosch
« Antwort #8 am: 22. April 2013, 22:34 »
Also....

ich fahre immer noch beides ... und so wird ees wohl auch noch länger bleiben.

Dem Bosch mag ich sehr gerne (vorallem ine einem 20 Zoll Rad) weil er einfach Power in den Bergen ( und wenn offen) auch in der Ebene bringt.... da kommt der Bionx nicht mit.
Den Bionx liebe ich weil er super smooth, unauffällig, leise und sehr Knieschonenden arbeitet.

Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich nach meiner Trainigsform und Streckenprofil den Bosch wählen weil er einfach in den Bergen fast nicht zu toppen ist.
Beide fahre ich jetzt schon über ein Jahr (Bionx im 3. und Bosch nach etwas über einem Jahr).

Fahrt die Dinger halt einfach mal Probe ..... und zwar länger als eine halbe Stunde....
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES