ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler  (Gelesen 2362 mal)

Offline AlAndy

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2011
  • Beiträge: 5
BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« am: 27. April 2015, 12:15 »
Hallo BionX Kollegen,
mir ist neulich ein 48V, 8,8Ah Akku zugeflogen, der sich weder laden lässt, noch Leisung an das System abgibt.

Am Rad lässt sich das Display einschalten und alle Stufen durchschalten.
Wird jedoch getreten, bremst das System immer wieder ab und es werden Fehlertöne wiedergegeben.

Am BIB2 wird wohl ein Fehlercode ausgegeben, der auf falsche Temperatur (unter Gefrierpunkt) über einen der internen Temperatursensoren schließen lässt.
Mehr Details über den Code kenne ich momentan nicht, da ich dies noch nicht selbst verifiziert habe.
 
Der Akku ist noch nicht tiefentladen, er befindet sich aber in der Kapazität schon im letzten Drittel.

Visuell sieht die BMS Platine noch top aus, der Akku selbst ist ca. 1 Jahr alt, wenig benutzt und sollte von den Zellen her noch OK sein.

Wenn ich den original Lader anschließe, erfolgt ein Initialisierungston und die LED geht kurz darauf auf rot.
Hierbei wird auch kurz etwas Strom gezogen und dann wohl sicherheitshalber abgeschaltet. 

Nun würde ich Details über die Temperatursensoren und deren Verdrahtung benötigen, die wohl über die letzten 6 Pins der Flachbandleitung mit dem BMS verbunden sind.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei der Reparatur mit gutem Rat unterstützen könntet.

Vielen Dank schon im Voraus    :)
und viele Grüße
Andy
 
 

Offline E-Radler

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Dez 2014
  • Beiträge: 19
  • location: Hilpoltstein
  • Dankeschön: 1 mal
Re: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« Antwort #1 am: 28. April 2015, 12:54 »
Vergleichsmessung gemacht ?
Also mal den Widerstand aller Sensoren gemessen und verglichen?

Dan könnte man den defekten durch einen festen Widerstand ersetzen, und hat zu mindest noch 5 Prüfstellen im Akku
 

Offline halohase

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Apr 2014
  • Beiträge: 74
  • Dankeschön: 10 mal
Re: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« Antwort #2 am: 28. April 2015, 21:20 »
Hallo Andy

Eine Alternative wäre eventuell, die minimalen Temperaturen von -30°C unterhalb die Schwelle von deinem defekten Temperatursensor zu stellen.
Das würde ich vor dem Aufschrauben probieren...
 

Offline Cephalotus

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Jul 2013
  • Beiträge: 202
  • Dankeschön: 13 mal
Re: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« Antwort #3 am: 28. April 2015, 21:42 »
Die BBI Software zeit die Werte von 4 Temperatursensoren an.

Welche Temperaturwerte werden bei Deinem Akku angezeigt?
 

Offline AlAndy

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2011
  • Beiträge: 5
Re: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« Antwort #4 am: 29. April 2015, 11:13 »
Danke für sie Info's und Tipps.

Folgender Stand:
Ich habe zunächst mal den Pack mit Labornetzteil unter strenger Aufsicht auf 52V nachgeladen, da das BMS mittlerweile ständig wegen leerem Akku gepiept hat.
Nun konnte ich mich der Verdrahtung widmen, denn BBI Zugriff hab ich nur über meinen Händler und da muss ich erst mal hinfahren. 8)

Auf Pin gehen 20 alle 4 Sensoren zusammen und zwischen 20 und 19 ist ein 205 KOhm 1% Widerstand geschaltet.
Auf Pin 18 liegt ein Sensor mit 1 KOhm, auf Pin 17, 16 und 15 liegen Sensoren mit jeweils 14 KOhm Widerstand bei Kellertemperatur.

Vermutlich ist der Sensor auf Pin 18, der stark abweicht und nur 1 KOhm aufweist das Problem.
Hier werde ich testweise mal einen 15KOhm einbauen, aber zeitlich werde ich es frühestens morgen Abend schaffen.

Gut zu wissen, dass das BBI ebenfalls alle 4 Sensoren anzeigt.
Hab jetzt eh den Schrumpfschlauch teilweise geöffnet und komm gut an die Verdrahtung ran.

Ich halt euch auf dem Laufenden,
Danke und
Grüße Andy

 

Offline AlAndy

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2011
  • Beiträge: 5
Re: BionX - 48V, 8,8Ah Akku Temperatur Sensor Fehler
« Antwort #5 am: 04. Mai 2015, 11:54 »
Hallo miteinander,
ich kann positive Neuigkeiten berichten: Jawoll, der Akku funktioniert wieder  :) :) :)

Es lag an dem vierten Sensor auf Pin18, der nur mehr ca. 1KOhm Widerstand hatte.
Den habe ich durch einen 12KOhm Widerstand ersetzt und schon hat alles wieder funktioniert.

Bei Kellertemperatur von ca. 15 Grad waren die Werte bei ca. 15KOhm und bei ca. 25 Gard gingen sie auf ca. 12 KOhm runter.
Somit hab ich mich für die 12 KOhm entschieden.

Werde die Details bei Gelegenheit über das BBI vergleichen.

Sicherheitshinweis:
Diese tiefen Eingriffe in den Akkus sollte man aber nur machen, wenn man mit Elektronik-Reparaturen und der Technologie von Lipos Erfahrung hat.
Beide Voraussetzungen sind bei mir vorhanden.
Einen Sensor überbrücken sehe ich jetzt noch nicht als kritisch an, da ja 3 weitere in unmittelbarer Nähe noch funktionstüchtig sind.
 
Bis denn und
viele Grüße
Andy
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES