ProChip BADASS eBIKES

Autor Thema: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren  (Gelesen 5265 mal)

Offline fixfinder

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 11
Nach dem Studium einiger Threads hier im Forum habe ich mein Projekt begonnen ein SMART ebike mit Softwarestand 6.2 per Handy oder Tablet über Bluetooth zu „öffnen“. (in Anlehnung an Weiszhar: You are not allowed to view links. Register or Login)

Dafür habe ich mir einen preiswerten Bluetooth-CAN-Adapter (ELM327-ODBII) besorgt und die entsprechenden Kabel und Stecker gelötet.

Die Verbindung über eine im Playstore vorhandene Android-APP (ELM327 Bluetooth-Terminal) auf den CAN-Bus des SMART ebikes funktioniert auch.
Folgende Probleme treten dabei aber auf:

1) Das Lesen der Register aus der Konsole (ID 048), Batterie (ID 010) und Motor (ID 020) funktioniert meistens. Soll heißen, bei jedem 3.-4. Versuch kommt keine Rückmeldung.

2) Ein schreiben mancher Register ist ebenfalls möglich (z.B. mit: 00 82 00 01 - dabei setzt der ELM327 automatisch die zuvor eingestellte ID – hier 048 für die Konsole). Und das auch ohne im Slave Modus zu sein. Wichtige Register im Motor lassen sich aber nicht ändern (z.B. Register A5 auf aa – unlock). Das Register D3 (Abregelrampe im  Motor) ließ sich zwar ändern, bekomme ich aber nicht wieder auf den ursprünglichen Wert (05) zurück gestellt.

3) Wenn ich in der Konsole das Register D1 auf 01 stelle (mit: 00 D1 00 01), geht das System in „Can-Slave“ (Anzeige auf der Konsole). Leider kann ich dann keine weiteren Befehle absetzten, da sich das gesamte System dann nach 2-3 sec. automatisch abschaltet.

Wer kann mir hier vielleicht ein paar hilfreiche Tipps geben, woran dieses recht unstabile Verhalten oder das selbständige Abschalten im Slave-Modus liegen könnte ?

An der Bluetooth Verbindung liegt es meines Erachtens nach nicht, da ich das identische Verhalten auch mit einem parallel aufgebauten ELM327-USB-Adapter über PC mit Terminal-Programm (PuTTY) habe.

Hat eigentlich schon jemand ein SMART ebike mit Softwarestand 6.2. erfolgreich geöffnet ?
Oder ggf. Erfahrung mit einem ELM327 Adapter am Bionx-System ?
 

Offline Jay Bee

  • Full Member
  • ***
  • Join Date: Okt 2012
  • Beiträge: 218
  • Dankeschön: 7 mal
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2014, 19:04 »
Sprich mal @Bitschubser an. Siehe auch den parallel-Thread namens "Win GUI BikeInfo". Mit seiner Software und einem TinyCAN kann man auch ein smart ebike mit Rev 62 öffnen.

Jay
 

Offline Marv2003

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 6
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2014, 23:48 »
Hallo,

das Problem kannst du ganz einfach umgehen, in dem du immer im Kreis alle 4 Tasten nacheinander im 2 Sekunden Takt (ca.) drückst. Dann bleibt die Konsole an. Habe versucht mein Grace Easy mit dem Crumb zu programmieren und es ging nach diesem Trick. Es hat sich bei mir auch erst in den Slave Modus geschaltet und ist dann von alleine ausgegangen.

Beste Grüße Marvin
 

Offline fixfinder

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 11
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2014, 17:53 »
Hi Marvin,

danke für den Tip. Das mit dem drücken der Tasten funktioniert bei mir auch.
Leider kann ich aber auch dann im Slave-Modus das Register A5 (unlock) nicht auf aa setzen.
LG
 

Offline Marv2003

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 6
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2014, 19:19 »
Mit welcher Software / Interface arbeitest du denn?

Gruß Marvin
 

Offline fixfinder

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 11
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2014, 19:53 »
Mit einem ELM327 CAN Adapter über Bluetooth und/oder über USB mit einem standard Terminalprogramm namens PuTTY. Ich fürchte mit diesem "China-Adapter" hat hier noch keiner gearbeitet.
 

Offline Marv2003

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Sep 2014
  • Beiträge: 6
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2014, 21:01 »
Hi,

also mit Putty arbeite ich auch beim crumb allerdings mit vorhandenen Funktionen. Mit dem ELM habe ich mal im PKW Bereich gearbeitet der war mir dafür allerdings zu instabil :-).

Gruß Marvin
 

Offline Stefan42

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 23
  • location: Aachen
  • Dankeschön: 2 mal
    • Stefan Keller Fotografie
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #7 am: 04. März 2015, 12:32 »
(wo) gibt es denn eine Liste mit den Registern?, die bei Weishar ist ja nicht vollständig, BikeInfo kann mehr...
 

Offline mastergraf

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Mär 2015
  • Beiträge: 48
  • Dankeschön: 4 mal
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #8 am: 06. März 2015, 14:26 »
You are not allowed to view links. Register or Login
(wo) gibt es denn eine Liste mit den Registern?, die bei Weishar ist ja nicht vollständig, BikeInfo kann mehr...

Ich arbeite auch mit dem ELM327 CAN Adapter - für meine Zwecke ist der komplett ausreichend.
Mir geht es primär darum auf die Akkudaten zuzugreifen.
Mir läge auch viel daran, wenn es eine vollständigere Liste mit Registern gäbe.

Das Hauptthema hinsichtlich Akku sind die 48V Akkus, die sich sperren, wenn sie längere Zeit nicht geladen worden sind.
Weiß jemand wie man das zurücksetzen kann? Es gibt ein Register mit Charge Time worst, aber das ist nicht beschreibbar sondern nur auslesbar..
 

Offline hg42

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 8 mal
  • BionX PL-250HT 48W/8.8Ah + Interface: ELM327
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #9 am: 06. März 2015, 15:27 »
und noch ein ELM-Adapter...bei mir einer mit Bluetooth.

Ich habe die BikeInfo-Sourcen (nur Version 0.50, FreePascal, ein Lazarus-Projekt also Linux+Windows und eventuell auch Android) durchgesehen und denke, das sollte anpassbar sein.

Es müssen ausser der Initialisierung nur zwei Routinen geschrieben werden, die ein Register lesen und setzen.

In der Version 0.50 konnte man auch schon verschiedene Adapter-Typen auswählen (einzige andere Auswahl ausser "TinyCAN" war wohl "File" zum Debuggen).

In der aktuellen ist das anscheinend wieder raus, aber ich denke es wird nur auskommentiert sein.
Ich werde Bitschubser mal ansprechen wegen der aktuellen Sourcen.

Ein kleines Problem ist nur Pascal, da bin ich nicht mehr so bewandert ist schon hundert Jahre her...
Und auch nicht so sehr wegen der Sprache sondern eher wegen dem Ökosystem, Serielle/USB/Bluetooth, GUI usw.
 

Offline hg42

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 8 mal
  • BionX PL-250HT 48W/8.8Ah + Interface: ELM327
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #10 am: 06. März 2015, 17:45 »
You are not allowed to view links. Register or Login
1) Das Lesen der Register aus der Konsole (ID 048), Batterie (ID 010) und Motor (ID 020) funktioniert meistens. Soll heißen, bei jedem 3.-4. Versuch kommt keine Rückmeldung.

bei mir kommt da oft ein 00 9C zurück, das vielleicht ein Fehlercode vom Bus ist (ich vermute sowas wie Kollision)

Wenn man aber Busruhe (= Console in Slave-Modus) setzt, dann sendet niemand mehr auf dem Bus und dann wird bei mir eigentlich immer korrekt geantwortet. Daraus schließe ich, dass alle Werte immer von der Console geholt werden, d.h. von den Komponenten nicht selbständig in den Bus geschickt werden, sondern immer auf Anfrage.

Um die Busruhe zu erreichen, muss man 00 D1 00 01 wohl so oft wiederholen, bis 00 D1 auch die 01 hinten zurückliefert.
So macht es BigXionFlasher und ich auch per Hand.

Zitat
2) Ein schreiben mancher Register ist ebenfalls möglich (z.B. mit: 00 82 00 01 - dabei setzt der ELM327 automatisch die zuvor eingestellte ID – hier 048 für die Konsole). Und das auch ohne im Slave Modus zu sein. Wichtige Register im Motor lassen sich aber nicht ändern (z.B. Register A5 auf aa – unlock). Das Register D3 (Abregelrampe im  Motor) ließ sich zwar ändern, bekomme ich aber nicht wieder auf den ursprünglichen Wert (05) zurück gestellt.

ATSH020
00 A5 00 AA

unlocked die Einstellungen des Motors

00 A5 liefert aber weiterhin FF, deswegen entsteht der Eindruck, dass 00 A5 00 AA nicht funktioniert (hatte mich anfangs auch verwirrt).

Nach dem Unlock kann man D3 auch beschreiben, auch mehrfach, das Unlock bleibt also erhalten.

Zitat
3) Wenn ich in der Konsole das Register D1 auf 01 stelle (mit: 00 D1 00 01), geht das System in „Can-Slave“ (Anzeige auf der Konsole). Leider kann ich dann keine weiteren Befehle absetzten, da sich das gesamte System dann nach 2-3 sec. automatisch abschaltet.

ich habe jetzt in der Batterie das Doppel-Register 56/57 auf 7F und FF gesetzt (Timer/Master Shutdown), was anscheinend funktioniert (Wert in Sekunden).
Das System sollte sich dann erst nach 0x7FFF = 127*256 + 255 = 32767 sek = ca. 9 h abschalten (so lange ist mein Versuch aber noch nicht her). Jedenfalls hat ein Versuch mit kurzem Wert ergeben, dass es sich in dieser Zeit abschaltet (00/0A = 10 Sekunden, wo ich dann Probleme hatte wieder reinzukommen, also nicht mit so kurzen Zeiten versuchen).

Der Master Shutdown wirkt übrigens anscheinend nur wenn die Console im Slave-Modus ist. Ist die Console normal an, geht das System trotzdem irgendwann aus, ich vermute, das wird die Console so machen, wenn man nicht fährt.


Meine Anfangssequenz ist nach dem Einschalten des Adapters (der bei mir von den BionX-Kabel versorgt wird):
ATL1  # Linefeed einschalten
ATS0  # Space ausschalten
ATH1  # Headers einschalten (Adresse)

dann funktioniert bei mir das Loggen mit ATMA ohne Abbruch mit Buffer-Full (bei 38400 Baud).
Mit Spaces geht das nur ohne Header, aber dann weiss man nicht woher die Pakete kommen.

Man kann wahrscheinlich auch die Baudrate wesentlich höher setzen. Das geht laut ELM327-Datasheet mit einer Sequenz für die man aber nur 75 ms (oder so) Zeit hat, also nicht per Hand. Man muss die Rate ändern und dann mit der neuen Rate irgendwie in dieser kurzen Zeit antworten (habs gerade nicht im Kopf).

Für Notfälle oder so:
Wenn man sich einen Schalter für das Wakeup-Signal einbaut (Verbindung nach Masse), dann kann man das System auch ohne Console aufwecken und auch mit abgebauter Console mit Batterie und Motor kommunizieren. Ist ja auch dasselbe wie Console im Slave-Modus, da sie dann auch mucksmäuschenstill ist, ausser man fragt sie was. Oder man schaltet das System an und zieht dann die Console ab.


Ich habe bisher alles einstellen könne, was ich ändern wollte. Also VMax in Console und Motor usw.


So das war glaube ich alles, was ich im Moment weiß...

 
Folgende Mitglieder bedankten sich: biker, fixfinder

Offline hg42

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 8 mal
  • BionX PL-250HT 48W/8.8Ah + Interface: ELM327
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #11 am: 06. März 2015, 20:07 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Das Hauptthema hinsichtlich Akku sind die 48V Akkus, die sich sperren, wenn sie längere Zeit nicht geladen worden sind.
Weiß jemand wie man das zurücksetzen kann? Es gibt ein Register mit Charge Time worst, aber das ist nicht beschreibbar sondern nur auslesbar..

ich hatte übrigens auch sowas oder ähnlich.
Über den Winter habe ich das Rad nicht benutzt und dann wollte sich der Akku nicht einschalten.

"LED-Ring blinkt rot:
die Batterie ist tiefentladen, bitte kontaktieren Sie Ihren BionX Servicepartner"
You are not allowed to view links. Register or Login

bei mir blinkte er nicht rot. Bei Dir?

Ich habe ihn soweit ich mich erinnere einfach an das Ladegerät gehängt und gewartet.
 

Offline hg42

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 8 mal
  • BionX PL-250HT 48W/8.8Ah + Interface: ELM327
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #12 am: 06. März 2015, 20:21 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Das Hauptthema hinsichtlich Akku sind die 48V Akkus, die sich sperren, wenn sie längere Zeit nicht geladen worden sind.
Weiß jemand wie man das zurücksetzen kann? Es gibt ein Register mit Charge Time worst, aber das ist nicht beschreibbar sondern nur auslesbar..

bei E-Bike FAQ - e-bike, electric bicycle systems | ridebionx.come-bike, electric bicycle systems | ridebionx.com
You are not allowed to view links. Register or Login

gibt es auch einen Abschnitt zu Deep Sleep, ich denke, dass es damit zu tun hat.

Aber Du sagtest per PM dass er am Ladegerät auch nicht funktioniert.
Hast Du ihn mal länger dran gelassen? Das dauerte bei mir ne Weile, bis er genug Energie hatte.

Bei manchen Handys ist das auch so, dass sie erst zu einem gewissen Grad aufgeladen sein müssen, bevor sie überhaupt wieder was anzeigen können.
 

Offline hg42

  • Jr. Member
  • **
  • Join Date: Feb 2015
  • Beiträge: 59
  • Dankeschön: 8 mal
  • BionX PL-250HT 48W/8.8Ah + Interface: ELM327
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #13 am: 06. März 2015, 20:26 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Das Hauptthema hinsichtlich Akku sind die 48V Akkus, die sich sperren, wenn sie längere Zeit nicht geladen worden sind.
Weiß jemand wie man das zurücksetzen kann? Es gibt ein Register mit Charge Time worst, aber das ist nicht beschreibbar sondern nur auslesbar..

habe gerade zufällig das hier gefunden:

"Press and hold Mode for 5 cycles of backlight toggles to reset battery. Will beep rapidly when reset."

auf You are not allowed to view links. Register or Login
 

Offline mastergraf

  • Newbie
  • *
  • Join Date: Mär 2015
  • Beiträge: 48
  • Dankeschön: 4 mal
Re: Projekt / Probleme: SMART ebike per Bluetooth parametrieren
« Antwort #14 am: 06. März 2015, 21:29 »
Hallo
Danke für deine Bemühungen
Das Problem ist, dass der Händler das schon mit Bionix direkt geprüft hat.
Die haben Remote Zugange zu BIB und haben gesagt, akku ist tiefgeladen - kaputt keine Chance
Neuen kaufen.....

Ich habe die Akkubox geöffnet und konnte den Akku direkt aufladen
Der 13S Akku hatte so um die 26V - jede Zelle hatte noch Spannung. 2V ist zwar nicht viel - aber noch in Ordnung.
Habe den Akku dann auf ca. 45V aufgeladen.
Trotz geladenem Akku kann ich die Konsole einschalten - jedoch geht kein wirklicher Strom aus dem Akku raus - bzw. es gibt keine Unterstützung.

Ich gehe eben davon aus, dass im Akku selbst irgend ein Register gesetzt ist, welches beim Tiefladen gesetzt worden ist.
 

 

UA-12726453-11 Sponsoren: Open eBike SHOP | ProChip | BADASS eBIKES