Reichweiten mit dem Bosch-Akku

Begonnen von Hai, 27. November 2011, 12:03

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

remmm

ich hab jetzt 1200km mit den boschmittelmotor hinter mir und muß sagen bin extrem entäuscht von der leistung des akkus:
bei voller unterstützung:am anfang 53km
nach 500km 40km
bei 4° 23 km
und wenn man bedenkt das wenn man noch ein rest von 1 balken oder 10 km hat lädt man vorsichthalber auf bevor man diese schweren räder ohne akku fahren muß
was natürlich als viefahrer bedeutet das nach 2 jahren der akku fratze ist
da versteh ich bosch nicht hätte mehr von denen erwartet oder ist das kundenmelken
da panasonic akkus hat die haben die doppelte leistung
gruß an alle biker

Hai

Zitatbei 4° 23 km

Wieviel Grad hatte der Akku beim Wegfahren?

Bitte antworte auf Deutsch (das ist die Sprache mit den Punkten und Beistrichen)!

charlys-tante

[quote ]  panasonic akkus die haben die doppelte leistung [/quote]

Hallöchen,
und damit wirst auch nicht recht viel weiter kommen  :D.

Wohlgemerkt Panasonic-Akkus,nicht die diversen Nachbauten die vielleicht mit Panasoniczellen bestückt sind.
BionX 250 HT

remmm

da mein rad immer in der wohnung steht ist die temperatur immer top

mir istnoch was aufgefallen und zwar der controller vom bosch spinnt manchmal,da muß man alles mal ausschalten und wieder an,dann gehts
und das wenn man ohne akku fährt ist es so als müßte man den mittelmotor überzeugen das ich ihn nicht antreiben möchte sondern nur das hinterrad

Hai

17. April 2013, 14:58 #19 Letzte Bearbeitung: 17. April 2013, 15:02 von Hai
Erste Messungen (nicht erste Fahrten) nach dem langen Winter:

2013-04-14: Fahrtstrecke: knapp 60 Kilometer, meist mit Sport 2.
Ebener Asphalt und Waldwege, zügige Fahrweise, Gegenwind, 18° Celsius.

2013-04-16: Fahrtstrecke: 23 km mit Sport 2 und mehr Speed 3, zwei Kapazitäts-Balken benötigt (Akku nur zu 95% geladen gewesen).
Städtischer Asphalt, zügige Fahrweise, etwas Gegenwind, 15° Celsius.

Der Akku von 2011 sieht also immer noch bestens aus.
Die obige Fahrt vom 14. April entspricht gut der von 2012-07-09.

speedomas

Akku mit 288Wh, 18 Monate alt, Kapazität im April 2013 noch 6,8 Ah mit SX2 und 200 hm auf min. Speed 2: Reichweite maximal 27 km, aber doppelter Fahrspaß, da SX2.
Andererseits habe ich aber mit 400Wh und nicht ganz so viel Speed (ca. 20km/h Durchschnittsgeschwindigkeit) auch schon spielend 90km und mehr erreicht!

Gruß aus U

Hai

2013-06-21: Fahrtstrecke: 39 km mit Sport 3, Restreichweite 35 km (Tour 2).
Städtischer Asphalt, langsame Fahrweise, viele Stops, 34° Celsius.

Steppenwolf

Dann will ich hier auch mal was einstellen:
Am Vergangenen Wochenende:
- Insgesamt 70 Km, mit insgesamt
- 1300 Hm;
- Davon 700 Hm in 45 min (auf 10 Km) in Stufe Tour-3,
- Den kompletten Rest in Stufe Tour-1.
- Akku dann allerdings komplett leer (Nur der Rahmen blinkt!)
Da kann, wie eingangs von jemandem gesagt, von Enttäuschung über die Akku-Reichweite, sicher keine Rede sein!  ;D
Der Akku ist übrigens in seiner 2. Saison, bei ODO 2500 Km!
Ich bin absolut Happy mit dem HaiBike-System!
Zum Avatar: Affengeil! Hab ich mal in einer Arztpraxis abfotografiert. Zeigt zwei Radler, die sich im Yosemiti Valley abseilen!

2x Bosch: Haibike eQ Xduro RSFX (DU25 mit aktuell 2.8.1)

Hai

Von solchen Werten (1300 Hm) kann ich nur träumen. Heute hatte ich:

2013-10-13: Fahrtstrecke: 29 km mit Tour 2 bei 800 Höhenmetern, Restreichweite etwas mehr als 1 Balken.
Langsame Fahrweise in überwiegend schwerem Gelände, viele Stops, 15° Celsius.




Hai

So, neulich hatte ich das erste Mal gefühlte Performance-Einbußen mit dem Akku von Winter 2011/2012.
Begonnen hat die Fahrt wie immer bei mindestens 5 Grad und Sonne, aber dann ist plötzlich eisiger Nebel einhergezogen und die angezeigten und dann auch tatsächlich erlebten "Restkilometer" purzelten so schnell wie noch nie gegen Null.

Genaue Daten habe ich leider nicht, der Akku war ja nicht voll geladen, weil ich nicht mit dem Kälteeinbruch gerechnet hatte.